22
Okt
2018

Fakten und Mythen über synthetische Cannabinoide



Wenn du von synthetischen Cannabinoiden gehört hast, gehörst du wahrscheinlich zu denjenigen, die von den widersprüchlichen Seiten der Geschichte – den Mythen und Fakten – verwirrt sind. Um einen Realitätscheck durchzuführen, lass uns besprechen, was du über synthetische Cannabinoide in der heutigen Zeit wissen musst. Legal High Erfahrungen.

Mythos: Synthetische Cannabinoide sind alle gleich.

Das ist nicht wahr. Tatsächlich setzen sich synthetische Cannabinoide aus einer Vielzahl von Chemikalien zusammen. Sie werden nur so genannt, weil sie sich an die CB1- und CB2-Rezeptoren des zentralen Nervensystems anlagern können, ähnlich wie natürliches Cannabis oder Marihuana.

Da sie nicht die gleiche chemische Zusammensetzung haben, sollten synthetische Cannabinoide nicht als solche behandelt werden. Ein weiterer Grund ist, dass sie nicht die gleiche Wirkung haben.

Deshalb ist es wichtig, sich über jedes synthetische Cannabinoid zu informieren, um herauszufinden, welche davon sicher sind und welche Sicherheitsvorkehrungen bei der Verwendung zu beachten sind.

Tatsache: Ein synthetisches Cannabinoid ist gefährlicher als natürliche Cannabinoide.

Viele Menschen verkennen die negativen Nebenwirkungen des Konsums von künstlichem Cannabis. Die damit verbundenen Risiken werden oft übersehen. Aber wusstest du, dass das Rauchen von Gras das Kurzzeitgedächtnis beeinträchtigen kann, besonders wenn es missbraucht wird?

Tatsache: Synthetisches Cannabinoid ist kein normales Gras.

Synthetisches Marihuana stammt nicht von Pflanzen, sondern ist künstlich hergestellt. Sie enthalten bewusstseinsverändernde Chemikalien, weshalb sie manchmal auch als Designerdrogen bezeichnet werden. In den meisten Fällen handelt es sich um Pflanzenmaterial, das mit Chemikalien besprüht wurde.

Einige davon werden geräuchert, andere gebraut. Auf der anderen Seite gibt es synthetische Cannabinoide, die in Form von Flüssigkeiten angeboten werden. Sie werden durch Inhalieren oder Verdampfen (Vaping) mit einem Marihuana-Vaporizer oder einer E-Zigarette konsumiert. Manchmal werden sie auch flüssiger krautermischung genannt.

Tatsache: Synthetische Cannabinoide werden ständig weiterentwickelt.

Das liegt daran, dass sie von ihren Herstellern entwickelt werden, die ihre Rezepturen ständig ändern. Sie werden geändert oder umgestellt, um den Zeitplan der Gesetzgebung zu umgehen. Deshalb können sie an vielen Orten legal verkauft werden. Diese künstlichen Cannabinoide haben ihre Markennamen. Du kannst sie unter anderem in Headshops und Tankstellen finden.

Tatsache: Künstliche Cannabinoide können auch zu Abhängigkeit, Entzug und Toleranz führen.

Zwischen dem Konsum von echtem und gefälschtem Marihuana kann es zu einer gegenseitigen Toleranz kommen. Manche Nutzer verwenden beide, was zu einer erhöhten Dosis und dem Risiko von Nebenwirkungen führt. Außerdem kann eine Abhängigkeit von synthetischem Gras impliziert werden, da ein plötzlicher Konsumstopp zu Kopfschmerzen, Depressionen, Reizbarkeit und Angstzuständen führen kann. Deshalb kann das Aufhören für manche Menschen schwierig sein.

Mythos: Künstliches Gras kann sicherer sein als andere Drogen, weil du es im Supermarkt kaufen kannst.

Dieses Produkt kann von Angestellten unter der Theke versteckt werden. Viele der chemischen Inhaltsstoffe stammen aus China. Sie können mehr psychoaktive Inhaltsstoffe enthalten, die zu unerwünschten Wirkungen führen können.

Außerdem kann das gefälschte Gras stärker sein als das echte. Auch die spezifische Zusammensetzung des Kunsttopfes kann nicht festgelegt werden und kann auch von Charge zu Charge geändert oder verändert werden.

Tatsache: Synthetisches Gras kann zu psychischen oder physischen Auswirkungen führen.

In den heutigen unvoreingenommenen Legal High ErfahrungenAber wir wollen auch betonen, dass gefälschtes Gras genauso psychische und physische Auswirkungen haben kann wie das echte. Synthetisches Gras kann auch zu Effekten wie Entspannung und Stimmungsaufhellung führen. Sie können aber auch unangenehme Auswirkungen haben, vor allem wenn die Gebrauchsanweisung nicht genau befolgt wird.

Schlussgedanken

Fehlinformationen über synthetische Cannabinoide führen oft zu Verwirrung. Es sollten Aufklärungs- und Informationskampagnen über die Designerdrogenindustrie durchgeführt werden, um die Öffentlichkeit zu informieren. Wir hoffen, dass wir etwas Licht in die wichtigsten Mythen und Fakten über künstliches Gras gebracht haben. Welche Mythen oder Fakten hast du über synthetisches Gras gehört? Teile es noch heute mit der Community!

You may also like

Bee 3g – Legal High Review
Kanna: Zubereitung und Verwendung
Kratom Extrakte Leitfaden
Gewürz

Leave a Reply

Solve : *
28 + 23 =